XBMC - Hardware - Entwicklungsstand - Ursprünglich

Mrz 04 2009

XBMC -> HD-fähiges MediaCenter?

Kategorie XBMC


Ursprünglich wurde das Xbox Media Center (XBMC) für die XBOX1 entwickelt, um diese nicht uninteressante Hardware zu einem brauchbaren Media-Center aufzuwerten. Mittlerweile ist das XBMC auch für andere Plattformen (Mac, Linux, Windows) verfügbar und damit auch für den HTPC-Bereich interessant. Da beide großen Hersteller von Grafik-Prozessoren in den letzten Monaten intensiv daran gearbeitet haben, ihre Schnittstellen für die Linux-Gemeinde zu öffnen, war es nur eine Frage der Zeit, bis auch das XBMC die HD-Fähigkeiten moderner GPUs zu nutzen weiß. Seit kurzem gibt es einen extra Entwicklungszweig, der sich allein um die Realisierung von VDPAU-unterstützter Hardware-Dekodierung kümmert. Den bisherigen Entwicklungsstand kann man schon als beeindruckend bezeichnen:

  • h264 decoding
  • mpeg1/2 decoding
  • VC1 decoding
  • Hardware deinterlacing
  • VDPAU post-processing

Somit dürfte jetzt ein Full-HD-fähiges MediaCenter mit wohnzimmertauglicher Hardware (leise+kühl) möglich sein. Auch im VDR-Portal diskutiert man momentan darüber, ob das XBMC als HD-fähiges VDR-Frontend nutzbar ist. Der momentane Entwicklungsstand sieht schonmal vielversprechend aus. Solange ich allerdings noch einen Röhren-TV besitze (und das wird erstmal so bleiben) werde ich noch die Finger davon lassen und mich auf die Beobachtung der Entwicklung beschränken.

Ein Kommentar

Ein Kommentar zu “XBMC -> HD-fähiges MediaCenter?”

  1. Anleitung: XBMC auf Ubuntu mit VDPAU und VDRam 11. Okt 2010 um 21:08 Uhr

    […] kann, gibts auf blog.mymediasystem.net. Grundlage ist ein Ubuntu 9.10 (Karmic Koala), das XBMC und der VDR. Integriert ist auch eine hardwareseitige Unterstützung von Nvidias HD-Beschleunigung […]

Einen Kommentar hinterlassen


Spammen zwecklos!
Lediglich zum Zwecke der Linkverbreitung abgegebene Kommentare werden kommentarlos gelöscht!