Debian - Aufbau - Jahren - Basis

Okt 20 2010

Anleitungen für Debian-basierten VDR


Meine letzte eigene Anleitung zum Aufbau eines VDR (Video Disk Recorder) unter Debian liegt nun fast schon fünf Jahre zurück. Damals war digitales Fernsehen schon aus den Kinderschuhen rausgewachsen, an HD-TV war jedoch noch nicht zu denken. Ich entschied mich damals aus verschiedenen Gründen für einen analogen VDR. Ohne in den letzten Jahren irgendwelche Schwierigkeiten zu machen, werkelt das Maschinchen in einer fast identischen Konfiguration noch heute und stellt mir und vor allem meiner Frau zuverlässig seine umfangreichen Dienste zur Verfügung. Dies wird aller Vorraussicht nach auch in den nächsten Jahren so bleiben.

Vor einigen Tagen hatte ich mit yaVDR und EasyVDR zwei VDR-Distributionen mit HD-Unterstützung vorgestellt. Klarer Vorteil dieser „Fertiglösungen“ ist die Tatsache, dass man auch ohne größere Linux-Kenntnisse schnell zu einem funktionierenden System kommen kann. Für all diejenigen, für die diese überschaubare Schwierigkeitsstufe kein Anreiz ist, möchte ich nachfolgend auf zwei andere Anleitungen verweisen. Diese befassen sich mit dem Aufbau eines VDR auf Basis der Debian-Grundinstallation. Sowohl für Linux-Kenner, als auch für diejenigen, die sich ernsthaft und etwas intensiver mit Linux beschäftigen möchten, genau der richtige Startpunkt für eine ausgiebige Bastelei. Immerhin rückt die kalte Jahreszeit immer näher und somit steht unter Umständen der eine oder andere langweilige Abend bevor, der mit etwas sinnvoller Beschäftigung ausgefüllt werden will.

…gefunden auf www.e-tobi.net.

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar hinterlassen


Spammen zwecklos!
Lediglich zum Zwecke der Linkverbreitung abgegebene Kommentare werden kommentarlos gelöscht!