Cache - Erfolg - Umgebung - Geocache

Sep 01 2009

Geocaching@Kanada

Kategorie Geocaching


Ich war natürlich nicht nur in Kanada, um mit meiner Frau die Flitterwochen zu genießen. Obwohl dies selbstverständlich das primäre Ziel war, wollte ich doch auch mal einen Geocaching-Erfolg in einem anderen Land für mich verbuchen. Bereits im Vorfeld hatte ich dafür zahlreiche mögliche Geocaches in verschiedenen Zielgebieten via Cachewolf auf mein Smartphone geladen. So schien ich gewappnet für den einen oder anderen erfolgreichen Zugriff.

Zunächst blieb mir der schnelle Erfolg leider verwehrt. Ein in Toronto sorgfältig ausgewählter Cache war trotz intensiver Suche leider nicht zu finden. Und wie das beim Geocachen so ist: Wenn sich der Erfolg nicht nach einer bestimmten Zeit einstellt, kommt Frust hinzu. So brachen wir den ersten Versuch etwas genervt ab und hofften, im weiteren Verlauf unserer Reise nochmal die Gelegenheit zu einer erfolgreichen Cache-Suche zu bekommen.

In Quebec City war es dann so weit. An nur zwei Tagen brachten wir ganze neun Geocaches in unsere Gewalt. Wie meinereiner dabei vorgegangen ist, kann man an den folgenden drei Bildern erkennen.

  1. Cache Sichten
  2. Umgebung unauffällig sondieren
  3. Zugriff

Alswir den Cache gefunden hatten, und etwas abseits mit dem Eintrag ins Logbuch beschäftigt waren, bemerkten wir eine kleine Reisegruppe älterer Herrschaften, die ebenso unauffällig wie wir zuvor über den Platz schlich. Einige hatten wie ich GPS-Geräte dabei und beäugten gewissenhaft die Umgebung. Sollten diese etwas betagten Personen auch dem Geocaching verfallen sein? Warum eigentlich nicht? Ich näherte mich – unauffällig natürlich – und grinste einen der Herrschaften wissend an. Der reagierte – völlig professionell – mit einem sehr überzeugenden „ich schau mich hier nur um“-Lächeln. Mit einem „I will hide it – so you can find it“ gab ich ihm zu verstehen, dass ich der Grund dafür war, dass er den Geocache momentan nicht finden konnte. Wir kamen kurz ins Gespräch – es handelte sich um eine holländische Reisegruppe, die so wie wir auch mal fern der Heimat einen Geocache finden wollte. Ich versteckte das Corpus Delicti wieder an seinem Platz und ließ die Holländer ihre Suche vollenden…so klein ist die Welt.

Ein Kommentar

Ein Kommentar zu “Geocaching@Kanada”

  1. mo-cacheram 03. Sep 2009 um 10:09 Uhr

    Ich mag ja diese zufälligen Begegnungen am Cache – die sind in den Weiten Kanadas sicher noch seltener als in den Bergen Mallorcas. Aber immer wieder schön!

Einen Kommentar hinterlassen


Spammen zwecklos!
Lediglich zum Zwecke der Linkverbreitung abgegebene Kommentare werden kommentarlos gelöscht!