WikiDroyd - Wikipedia - Artikel - SD-Karte

Mai 04 2011

Android-App: WikiDroyd

Kategorie Smartphones & Apps


Wenn einer eine Frage hat – dann braucht er WikiDroyd. Wer kennt das nicht? Man sitzt gemütlich beim Inder bei einem köstlichen Curry-Hühnchen. Da kommt plötzlich und wie aus dem Nichts die Frage auf, in welcher Stadt denn eigentlich das Taj Mahal steht. Schulterzucken auf der einen – Mutmaßungen auf der anderen Seite. Wer in der Online-Welt unterwegs ist weiß, dass sich derartige Fragen in sekundenschnelle mittels Wikipedia beantworten lassen. Natürlich kann man auch mit dem Smartphone via Internetbrowser bequem zur Wikipedia navigieren – jedoch gibt es einen meiner Meinung nach eleganteren und obendrein noch ohne Internetanbindung nutzbaren Weg.

WikiDroyd heißt die passende kostenlose App. Diese ermöglicht es, einen Teil der Wikipedia herunterzuladen und somit offline – quasi unplugged – verfügbar zu machen. Sicherlich – für Leute, die eh Dank einer Flatrate 24h am Tag am Netz hängen ist diese App nicht unbedingt ein unverzichtbares Highlight. Zumindest für diejenigen, die sich nicht auf die 100%-ige Verfügbarkeit des mobilen Internets verlassen wollen, ist WikiDroyd jedoch eine durchaus interessante Lösung.

Momentan kann man sich zwischen 34 Versionen mit unterschiedlichen Artikelanzahlen in verschiedenen Sprachen unterscheiden. Die herunterzuladenden Datenbanken sind dann jeweils zwischen 50 und 6050MB groß. Entscheidet man sich für die deutschsprachige Ausgabe, muss man auf seiner SD-Karte reichlich 2GB zur Verfügung stellen. Bei heutigen Speicherkartengrößen ist dies sicherlich zu verschmerzen. Zwar kann man die Dateien auch direkt aus der App herunterladen – dies würde ich angesichts der Größe nicht empfehlen. Sicherer (ein Verbindungsabbruch bei 99,9% kann schon lästig sein) ist es, die Datenbank zunächst über einen PC herunterzuladen und dann über USB auf die SD-Karte des Smartphones zu schieben. Eine Anleitung zu diesem scheinbar einfachen aber dann doch unnötig komplizierten Vorgang gibt es hier.

Neben der ganz normalen Suche nach einem bestimmten Begriff bietet WikiDroyd noch einige mehr oder weniger brauchbare Funktionalitäten:

  • Verwaltung mehrerer verschiedener Datenbanken (z.B. parallele Installation der deutschen und englischen Version)
  • Anzeige zufälliger Artikel
  • Im Artikel suchen
  • Speichern von Favoriten
  • Zugriff auf den Verlauf der bisherig angezeigten Artikel

Die auf www.wikidroyd.com angepriesene Funktion, sich die Texte auch vorlesen zu lassen, kann man nur mit einem zusätzlich zu installierenden kostenpflichtigen Plugin namens „Droyd Speech Plugin“ aktivieren.

Die App benötigt zum gegenwärtigen Zeitpunkt folgende Rechte:

  • Uneingeschränkter Internetzugriff

Direktlink in den Android-Market
Entwickler-Homepage

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar hinterlassen


Spammen zwecklos!
Lediglich zum Zwecke der Linkverbreitung abgegebene Kommentare werden kommentarlos gelöscht!