Preise - Italienisches - Restaurant - Abschließend

Mrz 02 2007

Pizzeria & Trattoria „Il Giardino“ in Dresden

Nach langer Zeit gibt es heute mal wieder einen Bericht über ein Restaurant Dresdens. Wiedereinmal haben wir uns über die Elbe in einen anderen Stadtteil gewagt und waren diesesmal beim laut eigenen Angaben ersten Italiener der Stadt. Seit 1975 gibt es das „Il Giardino“ der Familie Gagliardi in Striessen auf der Bergmannstraße. Ein Italienisches Restaurant wie man es sich vorstellt. Jeder der hier arbeitenden Köche und Kellner hätte das Charisma, um in einem Mafia-Streifen oder Italo-Western mitzuspielen. Ein überzeugendes Argument, um in der Kategorie „Flair & Ambiente“ zu punkten. Außerdem ist das Personal sehr freundlich und zuvorkommend.

Laut eigenen Angaben stammen 70% der Rohstoffe, die für das Angebot verarbeitet werden, direkt aus Italien. Eine gewagte Behauptung, die sich aber nach dem Genuß meiner bestellten Pizza geschmacklich durchaus bestätigen läßt. Feinster Schinken und würzige Salami auf großem knusprigem hauchdünnen Pizzaboden waren wahrlich ein Hochgenuß. Jeder Gaumen, der Italienisches Essen bisher nur vom Pizzaboten kennt, wird positiv überrascht sein. Meine weibliche Begleitung war von ihrem Nudelauflauf ähnlich begeistert. Dazu gab es einen etwas zu süßen Lambrusco (italienischer Perlwein)…der jedoch für meine „süßen Wein liebende“ Freundin sehr lecker war. Abschließend gab es eine Art „Mousse au Chocolat“ (wie schreibt man das auf italienisch?) aus eigener Produktion als Nachtisch….ebenfalls sehr lecker.

Die Preise sind für das, was man geboten kommt, insgesamt äußerst fair. Einziger Nachteil – bitte nicht lachen – war für mich die Bestuhlung. Damit meine ich nicht die sanitären Anlagen, sondern die Sitzgelegenheiten. Für mich als ausgewiesener „Beine unter den eigenen Stuhl Schieber“ war es leicht unbequem, da die Stühle vorn im unteren Bereich eine für mich ungewohnte Querstrebe hatten. Aber mir wolln ma nisch bingelisch sein! 😉

Abschließend die zusammenfassende Beurteilung in verschiedenen Kategorien. Dabei gibt es eine Bewertung von 1-10 blechKöppen, wobei 1 und 10 nie erreicht werden können!

Ambiente: 9
Speisen: 9
Getränke: 9
Bedienung: 9
Preise: 9
Gesamteindruck: 9

…die höchste Bewertung, die ich bisher vergeben konnte. Ich übertreibe nicht, wenn ich behaupte, dass dies der beste Italiener der Stadt sein dürfte.
Die Schmach der Niederlage im WM Halbfinale des letzten Jahres sei euch hiermit verziehen! 😉

Links:
Google-Maps-Link
Direktlink zur Restaurant-Homepage

5 Kommentare

5 Kommentare zu “Pizzeria & Trattoria „Il Giardino“ in Dresden”

  1. Die Kleeneam 02. Mrz 2007 um 20:44 Uhr

    hm wir als Empfehler wurden garnicht erwähnt, aber schöne Bewertung, der ich nur zustimmen kann.

  2. Olafam 07. Mrz 2007 um 14:06 Uhr

    Nach meiner Meinung ist das, was man in Dresdner Gaststätten vorgesetzt bekommt, sehr oft unter aller Sau. Da freue ich mich über Deinen Test des “Il Giardino” und werde dort, wenn Dein Bericht stimmt, Stammgast 😉

  3. blechkoppam 07. Mrz 2007 um 16:55 Uhr

    …aber nicht, dass ich demnächst die Rechnung für einen enttäuschenden Restaurantbesuch in meinem Briefkasten finde…

    Alle Angaben wie immer ohne Gewähr! 😉

    An dieser Stelle ein recht herzliches Dankeschön an „Die Empfehler“!

  4. Hazzelam 13. Feb 2009 um 00:03 Uhr

    Leider bin ich auch nach dem zweiten Besuch im Giardino enttäuscht.

    Die Bedienung ist zwar ganz nett aber nicht sehr kundenfreundlich. Das
    äußerte sich bei meinem letzten Besuch an zweierlei Dingen: Ich betonte bei
    der Bestellung gleich zweimal, dass ich nur einen *kleinen* Tomatensalat als
    Beilagensalat haben wollte und zwar gleichzeitig zum Hauptgang.
    Was bekam ich?
    Eine Riesen-Salatschüssel, natürlich als Vorspeise serviert. Zudem musste
    ich auf den Verzehr der Cola verzichten, da diese schlicht ungenießbar war:
    Keine Kohlensäure und zudem ein muffiger Geschmack, vermutlich die
    Mischung am Zapfhahn falsch geregelt oder was weiß ich. Diese Reklamation
    wurde zwar zur Kenntnis genommen aber weder wurde mir ein anderes
    Getränk angeboten, noch die Bezahlung (2,50 EUR!) erlassen.
    Beides ist schlicht inakzeptabel, wenn man normale Servicestandards
    voraussetzt.

    Die bestellte Pizza war jedesmal „gehobener Bringdienst-Standard“, keine
    besondere Erwähnung wert. Die Salate waren leider extrem geschmacksfrei.

    Sorry, zwei Versuche, zweimal ziemlich versagt. Vielleicht für den typischen
    Dresdner Imbissbudenbesucher ein „toller Italiener“, für mich nicht.

  5. blechkoppam 15. Feb 2009 um 14:48 Uhr

    Vielleicht hat dich der Italiener nachdem du es gewagt hast, eine Cola zu bestellen für einen „typischen Dresdner Imbissbudenbesucher“ gehalten und sah sich in seiner südländischen Ehre gekränkt! 😉

Einen Kommentar hinterlassen


Spammen zwecklos!
Lediglich zum Zwecke der Linkverbreitung abgegebene Kommentare werden kommentarlos gelöscht!