Raspberry - RasPiLapse - Menge - Projekt

Jan 04 2013

Himbeeren in Aktion #1: RasPiLapse

Kategorie Raspberry Pi


Heute möchte ich mit „Himbeeren in Aktion“ eine neue Serie von Beiträgen hier im Blog vorstellen. Darin werde ich regelmäßig interessante Projekte vorstellen, die zeigen, was man mit dem Raspberry Pi so alles anstellen kann. Oftmals werden die Möglichkeiten und das Potential dieses Kleinstrechners nicht richtig dargestellt. In diversen Foren tummeln sich jede Menge enttäuschte Raspberry-Besitzer, die irgendwie Probleme damit haben, dieses Gerät einer sinnvollen Nutzung zuzuführen. Meist versucht man sich an einem Desktop-Ersatz und ist dann schnell enttäuscht über die beschränkte Performance. Das ist so, als würde man einen Trecker kaufen und sich dann darüber aufregen, dass man auf der Rennstrecke nur hinterher fährt.

Heute: RasPiLapse!

Will man in ein Timelapse etwas mehr Bewegung bringen, kommt man kaum an einem „Slider“ vorbei. Das ist nichts anderes als eine mobile Schiene, auf welcher sich ein beweglicher kleiner Wagen befindet. Auf diesem ist dann (meist über einen normalen Stativkopf) die Kamera montiert. Im Internet findet man jede Menge Bauanleitungen zu diesem Thema. Das Schwierige und vor allem Teure ist allerdings die automatische Steuerung (Motion Control). So ein Raspberry Pi hat alle Vorraussetzungen, um als Basis für eine solche Steuerung zu dienen. Er ist kompakt, verbraucht vergleichsweise wenig Strom und bietet mit  GPIO und USB-Schnittstellen die Möglichkeit, Motoren und Kameras anzusteuern. Obendrein bietet Linux die Möglichkeit, aus einer schier unendlichen Fülle an Programmiersprachen das für sich und das Projekt Passende auszuwählen.

Eigentlich war eine derartige „Slider-Steuerung“ auch mein erster Gedanke für einen Verwendungszweck für meinen Raspberry. Zu viel mehr als diesem Gedanken ist es aktuell leider noch nicht gekommen. Dafür war mit dem „RasPiLapse“ nun jemand schneller.

Detaillierte Infos zu diesem Projekt gibt es unter https://sites.google.com/site/raspilapse.

Ein Kommentar

Ein Kommentar zu “Himbeeren in Aktion #1: RasPiLapse”

  1. Himbeeren in Aktion #2: Focus Stackingam 17. Jan 2013 um 21:00 Uhr

    […] Serie “Himbeeren in Aktion” auf ein Raspberry-Projekt hingewiesen hatte, wo es um die Umsetzung eines motorisierten Sliders ging, soll es nun um ein ähnliches Projekt gehen. Hierfür muss ich allerdings etwas weiter […]

Einen Kommentar hinterlassen


Spammen zwecklos!
Lediglich zum Zwecke der Linkverbreitung abgegebene Kommentare werden kommentarlos gelöscht!