Stick - USB-Stick - Disk - USB-Sticks

Feb 13 2014

USB-Stick retten

Kategorie Hardware


Neulich habe ich mir einen USB-Stick geleistet, auf den nicht nur viel drauf passt, sondern der auch noch schön schnell ist. Unfassbar mit welcher atemberaubenden Geschwindigkeit die Gigabytes bei USB 3.0 hin&her geschoben werden können. Am Wochenende wollte ich selbigen Stick bootfähig machen und ihn als Medium für die Installation eines Betriebssystems nutzen. Dabei ging irgendetwas schief, so dass der Stick auf keinem Rechner mehr erkannt wurde. War der nicht ganz billige Stick nun im A****? Natürlich nicht! Unter Windows gibt es mit „diskpart“ mittlerweile ein recht mächtiges Tool, mit welchem man einen müden USB-Stick wieder zum Leben erwecken kann. Im Grunde war in meinem Fall scheinbar nur die Partitionstabelle zerschossen. Da ein Formatieren hier nicht hilft, muss man die Partitionen neu erstellen – quasi einen Reset des USB-Sticks durchführen – und das geht so:

Start -> Ausführen
cmd (+Enter)
diskpart
list disk

Nun sollten neben den Festplatten des Systems auch die angeschlossenen USB-Sticks auftauchen. Nun gilt es, die richtige „Disk“ auszuwählen. Diese erkennt man am Einfachsten an der Größe.

select disk=xx (xx = Nummer der Disk)
clean
convert mbr
create partition primary

Und sieh da – der 40 Euronen teure und in allen Belangen empfehlenswerte USB-Stick (Verbatim V3 MAX Store ’n‘ Go 64GB USB 3.0) weilte wieder unter den Lebenden.

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar hinterlassen


Spammen zwecklos!
Lediglich zum Zwecke der Linkverbreitung abgegebene Kommentare werden kommentarlos gelöscht!