Gertboard - Raspberry - Gert - Lötkolben

Aug 09 2012

Raspberry Pi: Das Gertboard ist verfügbar!


Breaking News: Gert van Loo hat seinen Lötkolben zur Seite gelegt und sein von der Raspberry-Community lang ersehntes Gertboard fertiggestellt.

Das heißt – fertig ist es ja schon seit einer Weile – nur gekauft werden konnte es noch nicht. Wobei – gekauft werden kann es eigentlich noch immer nicht. Wie man das schon beim Raspberry Pi kennengelernt hat, darf man bei einem Anbieter für Elektronik-Kram für eines dieser begehrten Platinen sein Interesse bekunden. Wenn man schnell genug ist, Glück und obendrein noch einen Gewerbeschein hat, ist man noch im September im Besitz dieses kleinen „Add-Ons“ für den Raspberry Pi. Wobei „Add-On“ eigentlich eine große Untertreibung ist. Diese Zusatzplatine eröffnet dem Raspberry-Bastler ganz neue Dimensionen (blechBlog berichtete).

Ich habe mir das Gertboard natürlich schonmal reserviert. Kostenpunkt: 37,50 Euro (ohne MwSt. und Versand). Ich hoffe, die Witterung an den kommenden Winterabende wird extrem menschenunfreundlich. Jetzt brauche ich nur noch einen kleinen Lötkolben. Und irgendwo müsste ich auch noch Grundlagenwissen aus meinem Studium haben…Strom, Widerstände, Kondensatoren – das wird (Vorsicht Wortspiel!) spannend!

Reserviert werden kann das Gertboard bei element14. Dort findet man auch weitere Infos (Assembly Manual, User Manual, Testprogramme).

Achja: Bevor es aufgrund meines Artikels zu Fehlkäufen kommt: Das Gertboard muss man SELBER zusammenlöten! Man bekommt für den Preis nur alle Zutaten nebst 20-seitiger Anleitung geliefert.

Abschließend noch ein interessantes Interview mit Gert van Loo:

2 Kommentare

2 Kommentare zu “Raspberry Pi: Das Gertboard ist verfügbar!”

  1. 33 Tütchen feinster Stoffam 16. Okt 2012 um 18:40 Uhr

    […] in diesen Blogbeitrag gestolpert sind. Hier geht es natürlich! um das Gertboard. Ich hatte mir ja selbiges bestellt. Heute nun kam die Lieferung – fein säuberlich verpackt in nicht weniger als 33 […]

  2. Gertduino: Raspberry Pi meets Arduinoam 23. Nov 2013 um 08:49 Uhr

    […] “Raspberry Pi”-Szene kein Unbekannter. Vor einem reichlichen Jahr entwickelte er das Gertboard als eine Erweiterung für den Raspberry Pi. Damit war es möglich, ohne größeres Wissen über den […]

Einen Kommentar hinterlassen


Spammen zwecklos!
Lediglich zum Zwecke der Linkverbreitung abgegebene Kommentare werden kommentarlos gelöscht!