Dresdner - Hauptbahnhof - Ganze - Musik

Okt 07 2009

Wendebahnhof

Kategorie Dresden


Heute fand am Dresdner Hauptbahnhof ein kleines Kunstprojekt statt. Hauptbestandteil war eine Open-Air-Projektion an die Außenwand des Bahnhofs. Kern war eine Collage in Form einer Video-Lichtgrafik-Klang-Installation „basierend auf Film- und Tonaufnahmen, welche die Stasi während der Proteste am Dresdner Hauptbahnhof und den Demonstrationen in der Stadt im Oktober 1989 selbst aufgenommen hatte.“ Intitiert wurde das Ganze von „Ohne Uns!„.

Vorbeigehende „unwissende“ waren ob der zum Thema passenden aber doch sehr gewöhnungsbedürftigen musikalischen Untermalung etwas irritiert. Ich selbst war zur Wendezeit noch in einem Alter, in dem ich andere Sachen im Kopf hatte. Dennoch gehöre ich gerade noch zu der Generation, die sich bewusst an diese Zeit erinnern kann. Aus diesem Grund lief mir angesichts des Gezeigten schon ein ordentlicher Schauer über den Rücken. Immer wieder verblüffend, was man mit Licht, Bildern und „Musik“ alles auslösen kann.

PS: „Musik“ ist im letzten Satz in Anführungszeichen gesetzt, da sich das Ganze zum Teil doch eher wie das aus meinem Studium bekannte „Weiße Rauschen“ anhörte 😉

Ein Kommentar

Ein Kommentar zu “Wendebahnhof”

  1. randOMam 14. Okt 2009 um 15:37 Uhr

    Ich war etwas enttäuscht, dass sich die Künstler auf einen läppischen DVD-Player verlassen haben, mit dem Ergebnis, dass der Film samt Sound immer wieder stoppte.

    Weißes Rauschen klingt anders als dass, was da präsentiert wurde. Wenn Du wirklich Lust auf diesen Sound hast, kann ich Dir diese Veranstalung empfehlen:
    http://www.morphoniclab.de!

Einen Kommentar hinterlassen


Spammen zwecklos!
Lediglich zum Zwecke der Linkverbreitung abgegebene Kommentare werden kommentarlos gelöscht!