Barcamp - Dresden - Netzaffinen - Möglichkeiten

Apr 22 2013

Spread the Word: Ein Barcamp für Dresden

Kategorie Dresden

Netzaffinen Zeitgenossen muss man vermutlich nicht erklären, um was es sich bei einem Barcamp handelt. Wer davon noch nie etwas gehört hat, der sollte sich mal dieses Video anschauen:

Steffen Peschel hat sich als Initiator des einen oder anderen Blogs in der Dresdner Blogger-Szene bereits einen Namen gemacht und will auf www.stadtcamp.de ein solches Barcamp für Dresden ins Leben rufen. Grob gesagt geht es darum, bei der Gestaltung von Dresden mitzuwirken. Das klingt erst einmal sehr schwammig und alles andere als konkret. Genau das wird denke ich auch  die Schwierigkeit sein, die richtigen Leute ins Boot zu holen. Sicherlich kann das Projekt nur dann Erfolg haben, wenn sich genügend Menschen zusammenfinden, die (konkrete) Ideen haben bzw. auch auf der anderen Seite die Möglichkeiten, diese zu realisieren. Sollte sich jemand angesprochen fühlen, dann wäre das Stadtcamp sicherlich eine hervorragende Möglichkeit, um die passenden Kontakte zu knüpfen.

Die aktuelle Entwicklung des Projekts kann man neben dem Blog auch via Twitter verfolgen: twitter.com/stadtcamp.

Ein Kommentar

Ein Kommentar zu “Spread the Word: Ein Barcamp für Dresden”

  1. Steffen Peschelam 23. Apr 2013 um 15:00 Uhr

    Huch, so viel Aufmerksamkeit. Danke!
    Eine Ergänzung, das STADTCAMP habe ich angeregt/vorgeschlagen, das kann man so stehen lassen. Allerdings sind wir aber ein Team aus vier Leuten, wo wieder verschiedene Vereine und Projekte dahinterstehen. Findet man auf: http://www.stadtcamp.de/veranstalter

    🙂

Einen Kommentar hinterlassen


Spammen zwecklos!
Lediglich zum Zwecke der Linkverbreitung abgegebene Kommentare werden kommentarlos gelöscht!