Lehmann - Winfried - Schulbürgermeister - Dresden

Mrz 13 2011

Lehmann – RAUS!

Kategorie Dresden


Winfried Lehmann ist CDU-Politiker und aktuell „Schulbürgermeister“ in Dresden. Bis heute war mir nicht bekannt, dass es einen Solchen überhaupt gibt. Nungut, eigentlich ja keine schlechte Sache. Da scheint man ja extra einen Politiker abgestellt zu haben, damit er sich voll und ganz diesem nicht unwichtigen Bereich widmen kann. Gerade in Dresden, wo die Stadt in der letzten Zeit doch mehr und mehr in Bedrängnis gerät, weil offensichtliche Entwicklungen eiskalt missachtet wurden. Erst am Wochenende war die Situation in Dresdens Grundschulen unter dem Titel „Dresdens Grundschulen drohen zu platzen“ Thema in der Sächsischen Zeitung. Auf sz-online ist (noch) ein Beitrag des Sachsenspiegels verlinkt. Auch Winfried Lehmann kommt dort zu Wort (klingt etwas wirr, aber ich habe es wirklich 1:1 abgetippt!):

…da ist eben die Frage: Kanns dort auch mal eng zugehen? Und da sage ich, ja – es wird auch eng zugehen. Es ist nicht die ideale Geschichte, aber es wird im Prinzip bei diesem hohen Schüleraufkommen, was sich auch über längere Zeit halten wird – Gottseidank werden wir eine Stabilität haben – dann wirds aber auch wieder zurückgehen – werden wir quasi nicht einfach ein oder zwei Schulen neu für 10 oder 15 Jahre eröffnen können, um sie dann wieder zu schließen.

Ja…nee…ist klar. Wenn die Kinder, die jetzt in überfüllten Schulen sitzen müssen, selbst im „zeugungsfähigen Alter“ sind, werden sie sich angesichts ihrer eigenen bescheidenen Ausbildung das mit dem Kinderkriegen (hoffentlich) gut überlegen. Weniger Kinder=mehr Platz in den Schulen=Problem gelöst. Heureka!

Irgendwie beschleicht mich jetzt doch das Gefühl, dass die Stadt so einen „Schulbürgermeister“ nicht braucht. Lehmann – RAUS!

2 Kommentare

2 Kommentare zu “Lehmann – RAUS!”

  1. Gestammelte Werkeam 13. Mrz 2011 um 23:05 Uhr

    neee, du verstehst das alles falsch:
    die lehmann-rede ist astreines „politisch-neusprech“!

    sieht man doch ganz klar, dass man mit sowas (vergl. auch nachfolgendes zitat) zum bürokratieabbau nach brüssel die karriereleiter „hinauf“-geschubst wird. also … quasi auf lebens…äh…dingsda…äm-äh…zeit, oder bis man sich selbst überflüssig – aber davon wollen wir heute nicht …äh… reden!

    sei doch mal ehrlich, wer will sich so eine ’schanze‘ schon entgehen lassen???

    die korrekte formel muss also lauten: „Lehmann for EU!“ – und dort dann „for irgendwas“… (Vorschläge: Entwicklung einer EU-Rasenmäherverordnung, Festlegung von Grenzwerten für den Eiweißgehalt von S-Bahnschienen sowie – ganz wichtig – die Gründung einer Behörde zur Beobachtung der ‚Braunen Tonne‘, die inzwischen in jedem deutschen Grundstück herumlungert und willig jeden Gammel in sich aufnimmt 🙂

    hier das versprochene zitat:
    „Wenn Sie vom Hauptbahnhof in München … mit zehn Minuten, ohne, dass Sie am Flughafen noch einchecken müssen, dann starten Sie im Grunde genommen am Flughafen … am … am Hauptbahnhof in München starten Sie Ihren Flug. Zehn Minuten. Schauen Sie sich mal die großen Flughäfen an, wenn Sie in Heathrow in London oder sonst wo, meine sehr … äh, Charles de Gaulle in Frankreich oder in … in … in Rom.

    Wenn Sie sich mal die Entfernungen anschauen, wenn Sie Frankfurt sich ansehen, dann werden Sie feststellen, dass zehn Minuten Sie jederzeit locker in Frankfurt brauchen, um ihr Gate zu finden. Wenn Sie vom Flug … vom … vom Hauptbahnhof starten – Sie steigen in den Hauptbahnhof ein, Sie fahren mit dem Transrapid in zehn Minuten an den Flughafen in … an den Flughafen Franz Josef Strauß.

    Dann starten Sie praktisch hier am Hauptbahnhof in München. Das bedeutet natürlich, dass der Hauptbahnhof im Grunde genommen näher an Bayern … an die bayerischen Städte heranwächst, weil das ja klar ist, weil auf dem Hauptbahnhof viele Linien aus Bayern zusammenlaufen.“

    // nur so aus aktuellem anlass sein angemerkelt:
    die kollegen von diesem kollegen … entscheiden über die gesetzlichen anforderungen an reaktorsicherheit. (und zwar nich ausschließlich von kohle-oder-gas-mit-sauerstoff sondern von … kernreaktoren!!!

    Also … des, wo da so a Uran g’splten wird in Bieratome 🙂
    *OMG* – wir werden alle sterben !!!

  2. reapers blogam 15. Mrz 2011 um 09:01 Uhr

    In Schulen darfs auch mal kuschelig sein…

    Und wenn da nur 15 Kinder sitzen, sich die Lehrkraft auf alle konzentrieren kann da kann das ja quasi nicht gehen. Da fällt es doch sofort auf wenn der Kalle der Susi in der Nase bohrt. So oder so ähnlich kommen die Äußerungen von Dresdens Schulbü……

Einen Kommentar hinterlassen


Spammen zwecklos!
Lediglich zum Zwecke der Linkverbreitung abgegebene Kommentare werden kommentarlos gelöscht!