Nach - Polizisten - Neustadt - Straße

Jun 17 2007

BRN 2007 – Tag 2

Kategorie Dresden

Der zweite Tag der Bunten Republik Neustadt begann mit einem kleinen Großeinsatz der „Hüter des Gesetzes“. Ganz nach dem Vorbild der Gemüseschlacht von Hannover bzw. der Wasserschlacht von Berlin war für „High Noon“ eine Schlacht zwischen den Bewohnern der Neustadt und des Hecht-Viertels geplant. Austragungsort war die Königsbrücker Straße Ecke Bischofsweg an der Schauburg. Tatsächlich kamen einige dutzend Chaoten, um sich mit Obst und Gemüse über die Straße hinweg zu bewerfen. Nach einer guten halben Stunde gesellten sich vier Ordnungshüter hinzu und beobachteten das Geschehen staunend. Nach weiteren 10 Minuten kamen mehrere Einsatzwagen der Polizei mit Blaulicht und Sirene angebraust. Die Gemüsewerfer ließen sich jedoch dadurch in ihrem Treiben nicht weiter stören. Erst nachdem zwei Werfer von einigen Polizisten niedergerungen wurden, beruhigte sich die Lage. Die Kontrahenten zogen alsbald zufrieden von dannen und die Polizisten beschäftigten sich mit der Absicherung des Schlachtfeldes. Nach einigen Stunden kümmerte sich eine Kehrmaschine der Stadtreinigung um die schon gärenden Wurfgeschosse (Orangen, Melonen, Porree, Tomaten,…) und alles sah wieder so aus, als wäre nichts geschehen.

Der Nachmittag war wieder sehr bunt. Es gab viel zu sehen und zu erleben. Leider fehlt mir die Zeit, um die vielen Eindrücke an dieser Stelle in Worte zu fassen. Glücklicherweise gibts ja auch noch meine Fotogalerie.

Abends gab es dann wohl „Randale“ (sz-online, Radio Dresden). Was genau da vogefallen ist, kann ich nicht sagen, da ich gegen halb eins von dannen gezogen bin.

4 Kommentare

4 Kommentare zu “BRN 2007 – Tag 2”

  1. Daniel Weigeltam 17. Jun 2007 um 13:48 Uhr

    Zur Gemüseschlacht: „Chaoten“ sind etwas anderes. Die Leute dort wollten einfach mal Spaß haben, und das kann ihnen doch wegen ein paar ausgequetschen Orangen und angegammelten Brokolie keiner verwehren. Hier ein Bericht, kopiert von Indymedia:
    http://www.woschod.de/?p=1900

    Zu den „Randalen“: Es sammelten sich wieder die üblichen Verdächtigten an der Kreuzung Alaunstraße, Alaunpark. In der Hauptzahl so genannte Krawalltouristen. Oder auf neudeutsch: Prolls&Hools. Die stehen dann da mit ihren schönen Markenklamotten, werfen ab und an einen Knaller und fühlen sich dabei unheimlich stark. Die wenigstens davon waren wegen der BRN da sondern nur um den dicken Macker raushängen zu lassen. In der vierten Reihe verstecken die sich dann und rufen „Scheiss Bullen!“ Und sobald die Grüne Fraktion zwei Schritte nach vorne machen, flitzen diese Prolls wie die Hasen. Das ganze war auf einen sehr engen Raum begrenzt.

    Dass dies natürlich die Schlagzeile in der SZ ist, war klar.

  2. ptx1981.orgam 17. Jun 2007 um 15:14 Uhr

    BRN-Splitter (16.06.07 + 17.06.07)…

    Nacht … tropischer Regen. Nackte Männer auf der Straße.
    11:04 … Ich frage mich gerade, was wohl aus dem Blogger-Treffen zur BRN geworden ist. Eine schöne Sache wär das. Will noch jemand?
    Protestkultur … Es gibt sie noch, die Pr…

  3. Patrickam 17. Jun 2007 um 15:20 Uhr

    Dem kann ich nur zustimmen. Ich habe im Alaunpark einen großen Bogen um die Sache gemacht, das Abführen eines Hools beobachtet, rechtzeitig den Heimweg angetreten und mich für die ganzen Schaulustigen geschämt. Warum gibt man der Gewalt eine Bühne mit großem Publikum um Flutlicht? Ich werde sowas nie verstehen.

  4. Alexam 22. Jun 2007 um 12:24 Uhr

    Hier nun mal ein paar Zeilen von einem der das ganze aus sicht der „Bullen“ sah. Es ist schade wie so ein Fest jedes Jahr aufs neue von einigen Hirnlosen Menschen torpediert wird. Spätestens nach Mitternacht werden die ersten Dynamo rufe laut und die Idioten warten nur bis einer den Anfang macht. Leider haben die dann die Hosen voll und bekommen flinke Füße, spätestens wenn die dunkel gekleideten „Bullen“ kommen. Früher war ja noch verlass darauf das diejenigen die die Randale provozierten, auch dazu standen, aber die Proletenhools haben doch nur die Hose voll. Aber ich muss auch sagen, dass es dieses Jahr viele Gäste gab die einfach nur zuschauten und auf die Durchsagen nicht reagierten und sich dann wundern wenn sie ein bissl hart von den unseren angefasst werden… Naja ich hoffe das ändert sich mal und die BRN wird bald nur eine Feiermeile sein, würde mich freuen. MFG

Einen Kommentar hinterlassen


Spammen zwecklos!
Lediglich zum Zwecke der Linkverbreitung abgegebene Kommentare werden kommentarlos gelöscht!