Dank - Schnitt - Meister - Gelegenheit

Okt 26 2011

Dresden, der Sport und seine („)Fans(„)

Kategorie Dresden


Dank der unterbelichteten Chaoten beim DFB-Pokalspiel gestern in Dortmund, dürfen sich die Dresdner mal wieder kollektiv und bundesweit für etwas schämen, was ein paar einzelne Dumpfbacken angerichtet haben. Was tun? Ich habe da eine Lösung: Geht doch zum Volleyball – am besten der Damen. Die spielen sogar erste Liga. Heute war das Topspiel gegen den Schweriner SC und – man mag es kaum glauben – da kam in der Margon-Arena ordentlich Stimmung auf – und das komplett ohne Böller, Feuer, Leuchtraketen und Gewalt. Ohne große Probleme wurde der amtierende Deutsche Meister mit einem 3:0 abgefertigt.

Bei der Gelegenheit konnte ich meine neue Kamera gleich mal unter Extrembedingungen austesten. Dank wenig Licht, großer Brennweite und geringen Verschlusszeiten (im Schnitt 1/500 Sekunde) wurde ausschließlich mit hohen ISO-Werten (1600-6400) fotografiert. Als Objektiv habe ich das recht preisgünstige Canon EF-S 55-250 f/4-5.6 IS verwendet. Das Ergebnis wurde nur oberflächlich nachbearbeitet und kann sich meiner Meinung nach sehen lassen:

PS: Der detailierte Bericht zu meinem neuen Spielzeug folgt demnächst.

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar hinterlassen


Spammen zwecklos!
Lediglich zum Zwecke der Linkverbreitung abgegebene Kommentare werden kommentarlos gelöscht!