Kamera - Lightpainting - Aufnahmen - Belichtungszeit

Mrz 08 2010

Lightpainting – Malen mit Licht


Aus aktuellem Anlass folgender Hinweis: Das Foto im Header (unverständlicherweise sagen manche auch „Masthead“ dazu 😉 ) ist keine Fotomontage. Obwohl ich meine Fotos zur Bearbeitung derselben desöfteren mal durch das eine oder andere Bildbearbeitungsprogramm jage, ist das Foto, welches aktuell (Stand März 2010)  im Header zu sehen ist, ein nahezu unbearbeites Bild. Der Schriftzug wurde mit einer gewöhnlichen LED Taschenlampe in den stockdunklen Nachthimmel geschrieben – das Ganze nennt sich „Lightpainting“.

Und so wirds gemacht:

Ausrüstung

  • Stativ
  • lichtstarke Taschenlampe (am besten mit mehreren LEDs, gern auch farbig)
  • Kamera – am besten DSLR, da das Rauschen mit zunehmender Belichtungszeit merklich zunimmt)

Kameraeinstellungen

Dazu braucht man noch jede Menge Geduld und Ausdauer – schon steht einer gelungenen Aufnahme nichts mehr im Wege. Mit der Zeit hat man dann auch den Dreh raus, mit welchen Einstellungen man die besten Ergebnisse erzielen kann. Wichtig ist vor allem, dass es so dunkel wie möglich ist, damit die Aufnahme von keinen ungewollten Lichteinflüssen beeinträchtigt wird. Von Vorteil ist auch, wenn man die Aufnahmen zu zweit macht und während der eine die imaginären Lichtstriche in die Landschaft malt, sich der andere um die Kamera und deren Einstellungen kümmert. Da es dunkel ist, muss man vor allem darauf achten, nicht aus dem Blickwinkel der Kamera zu verschwinden.

Bei meinem ersten Versuch wurden mehr als 20 Aufnahmen gemacht. Der größte Teil war Ausschuss. Wer sich darauf einstellt, dürfte beim Malen mit Licht auch noch jede Menge Spaß haben.

Wer immer noch nicht verstanden hat, worum es beim Lightpainting eigentlich geht, der sollte sich mal bei Flickr umschauen. Dort gibt es genügend gute Beispiele zum Thema. Eine weitere Anlaufstelle ist www.lichtfaktor.eu. Lichtfaktor hat sich vor allem auf Lightpainting-Videos spezialisiert und erfreut vor allem Einsteiger mit zahlreichen inspirierenden Ideen.

Abschließend möchte ich auf folgendes Video-Tutorial zum Thema Lightpainting verweisen. Wer der englischen Sprache mächtig ist, bekommt hier in wenigen Minuten recht anschaulich alles erklärt, was man für den Einstieg wissen muss.

3 Kommentare

3 Kommentare zu “Lightpainting – Malen mit Licht”

  1. Elbnympheam 09. Mrz 2010 um 00:16 Uhr

    Pfff! 🙂
    Aber schick, das Bildchen da oben – wollt‘ ich Dir schon länger mal sagen.

  2. Konrad Bauckmeieram 10. Mrz 2010 um 00:30 Uhr

    Ja, gefällt mir auch gut! So hat man endlich auch im dunklen Winter einen Grund zum Fotografieren 🙂

  3. Foto Kunstam 23. Apr 2010 um 15:45 Uhr

    Hallo,

    Schöne Foto Artikel schreibst du hier, es bereitet mir immer Freude diese zu lesen.
    Ich habe auch mal etwas über das Thema light painting verfasst, schau doch mal rein.

    mit freundlichen Grüßen..

Einen Kommentar hinterlassen


Spammen zwecklos!
Lediglich zum Zwecke der Linkverbreitung abgegebene Kommentare werden kommentarlos gelöscht!