Mann - Demo - Herr - Berlin

Mrz 05 2011

Pro-Guttenberg-Demos

Kategorie Dies & Das


Was musste ich da soeben im Radio vernehmen? Es sollte heute in ganz Deutschland „Pro-Guttenberg-Demos“ von Guttenberg-Sympathisanten geben, um die Rückkehr Guttenbergs in die Politik zu fordern. Entstanden ist der Aufruf vermutlich durch die „Wir wollen Guttenberg zurück“-Gruppe auf Facebook. Diese hatte ich bisher für einen schlechten Scherz oder allenfalls eine verzweifelte Marketing-Maßnahme Guttenbergs penetrantesten Führsprecherin – der BILD-Zeitung – gehalten. Überhaupt fehlt mir das Verständnis dafür, wie man für diesen Mann Sympathien entwickeln kann. Oft kommt das Argument, dass er doch aber als Verteidigungsminister so gute Arbeit geleistet hätte. Ach – hat er? Welche der vielen jüngsten „Affairen“ in der Bundeswehr kann man denn als Erfolg verbuchen? Nich mal die Einschaltquoten seiner Afghanistan-Talk-Show mit Kerner sind halbwegs vorzeigbar. Und die Plagiats-Affaire als Initiative der Opposition oder gar als Munition für die Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen darzustellen (wie es der Herr Mappus gerne tat) ist nun wirklich etwas weit hergeholt. Den Mist hat der Herr Baron ganz alleine und ohne fremdes Zutun verzapft.

Doch zurück zum Thema. Da wollen ernsthaft in einem solch politikverdrossenen Land wie Deutschland Menschen für diesen Mann auf die Straße gehen? Schauen wir uns doch mal die entsprechenden Schlagzeilen des heutigen Tages an:

Bezeichnend: In Nürnberg ist die Demo wohl schon daran gescheitert, dass man nicht in der Lage war, selbige schriftlich beim Ordnungsamt anzumelden. Tja – „Facebook-Generation“ halt – solange sich das Ordnungsamt noch nicht bei Facebook anstupsen lässt, müssen wir wohl nichts befürchten…

6 Kommentare

6 Kommentare zu “Pro-Guttenberg-Demos”

  1. timam 05. Mrz 2011 um 15:56 Uhr

    typisch für eure art der argumentation.
    von dem großen erfolg einiger demos, unter anderem der im landkreis kulmbach, bei der 3500 leute für KT auf die straße gingen, findet man natürlich kein einziges wort. schlechte verlierer würd ich mal sagen!

  2. blechkoppam 05. Mrz 2011 um 15:59 Uhr

    @Tim: Echt? Ich habe wirklich nach „Erfolgen“ (sowohl bei KTMNJJPFJSFvuzG als auch bei den sogenannten „Demos“) gesucht, aber leider nichts gefunden. Hast du einen brauchbaren Link, der deine Behauptung bestätigt?

    PS: Eine derart förmliche Anrede meiner Person ist nicht nötig, ein einfaches „Du“ reicht mir.

  3. blechkoppam 05. Mrz 2011 um 16:14 Uhr

    Nachtrag: Vermutlich bezieht sich Tim auf jene „Solidaritätskundgebung“:

    http://www.br-online.de/studio-franken/aktuelles-aus-franken/karl-theodor-zu-guttenberg-solidaritaetsdemo-heimatort-ID1299242388667.xml

    Für alle die es noch nicht wussten: Kulmbach ist die Gegend, wo Herr Guttenberg herkommt. Ich verstehe ja, dass man da aus Mitleid ein wenig an dem Ex-Minister hängt – aber muss man gleich so dermaßen die Augen verschließen? Wobei 3500 Leute? Da hat wohl jemand gehörig aufgerundet…;-)

  4. Fred Meieram 05. Mrz 2011 um 17:14 Uhr

    Ich hoffe, dass die Guttenberg Fans die Demos noch eine Weile weiterführen. Die Gegenveranstaltungen sind einfach zu witzig um jetzt schon rum sein zu können 😀

  5. Frankam 05. Mrz 2011 um 17:55 Uhr

    So erfolgreich scheinen die Pro-KT-Demos nicht gewesen zu sein: http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/10/0,3672,8218506,00.html – der Spott der Gegendemonstranten scheint mehr ins Gewicht gefallen zu sein.

  6. utopieTVam 06. Mrz 2011 um 05:55 Uhr

    Guten Tag.

    Hier das utopieTV Video zur gestrigen PRO Guttenberg(!?!) Demo in Hamburg
    – anschauen lohnt sich 🙂

    http://www.youtube.com/watch?v=B04MccTSbRw&sns=tw

    Alles Gute und schönen Sonntag,

    utopieTV

Einen Kommentar hinterlassen


Spammen zwecklos!
Lediglich zum Zwecke der Linkverbreitung abgegebene Kommentare werden kommentarlos gelöscht!