Frau - Bahn - Idee - Räder

Sep 04 2011

Fahrradgott

Kategorie Dies & Das


Wenn es einen Fahrradgott gibt – dann scheint er was gegen mich uns zu haben. Anfang der Woche noch (blechBlog berichtete exklusiv) meinen Hinterreifen geplättet. Gestern dann unter Zuhilfenahme meiner handwerklichen Fähigkeiten das Löchlein erfolgreich geflickt. Dann vor der kleinen Radtour mit meiner Frau noch überlegt, ob man den Erfolg meiner Flickerei nicht noch abwarten und nicht gleich im Produktivbetrieb testen sollte. Und was passiert gefühlte 45 Minuten Fußweg vom trauten Heim entfernt? Nein – nicht das Meinige, sondern das Hinterrad des Rades meiner Frau war plötzlich platt wie eine Flunder. Das Flickzeug lag natürlich zu Hause – Na Toll!

Wir tauschten die Räder und nach einigen Metern schieben und fluchen kam meine Frau auf die grandiose Idee – zumindest für einen von uns beiden nebst kaputtem Rad die Bahn zu nutzen. Nicht schlecht – ganz schön pfiffig – die Idee hätte von mir sein können. Als ich noch so darüber nachdachte, warum mir dieser Einfall nicht gekommen war, kam mir eine andere – sehr viel bessere Idee: Gerade als meine Frau im Begriff war, mit meinem! Rad die Bahn zu betreten, schlug ich vor, die Räder doch wieder zu tauschen…ich hätte nicht schlecht geguckt, wenn meine Frau mit dem funktionstüchtigen Rad in der Bahn davongedüst wäre…wir sind schon ein tolles Team! 😉

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar hinterlassen


Spammen zwecklos!
Lediglich zum Zwecke der Linkverbreitung abgegebene Kommentare werden kommentarlos gelöscht!