Facebook-Seite - Blog - Eine - Facebook

Jan 08 2012

blechBlog goes Social Web

Kategorie Dies & Das,WordPress


So schön diese ganzen sozialen Netzwerke auch sein mögen – sie machen die Leute faul und fördern deren Bequemlichkeit.

Wie? Du hast einen Blog? Aber ich bin doch bei FacebookTwitterGoogle+, da bekomme ich doch gar nicht mit, wenn du mal was schreibst. Und extra erst umständlich die URL einzugeben, nur um dann festzustellen, dass es doch wochenlang nichts Neues gibt.

Aber es gibt doch RSS-Reader! – sage ich dann immer, nur um im gleichen Augenblick festzustellen dass man Leuten ab einem bestimmten Alter nur schwer neue Gewohnheiten andrehen kann. 😉

Genau für diese Leute gibt es jetzt:

Sollte es jetzt in diesem Blog einen neuen Beitrag geben, wird mehr oder weniger automatisch in den entsprechenden Netzwerken ebenfalls ein kurzer Hinweis auf den neuen Beitrag erscheinen. Also – findet Gefallen, nehmt mich in eure Kreise auf oder folgt mir.

Noch kurz für die, die es interessiert ein paar Worte zur technischen Umsetzung. Für Facebook gibt es die recht praktische Anwendung „RSS Graffiti„. Dies ist im Grunde ein RSS-Reader für Facebook, über den man beliebige Feeds einbinden kann. Die Aktualisierung erfolgt dann von der Facebook-Seite aus, ein zusätzliches WordPress-Plugin ist nicht nötig. Eine sehr ausführliche Anleitung dafür, wie man einen Blog mittels RSS-Graffiti auf eine Facebook-Seite bringt, gibt es bei www.selbstaendig-im-netz.de. Für Twitter muss man zwangsläufig auf ein WordPress-Plugin zurückgreifen. Ich habe mich nach kurzer Recherche spontan für „WP to Twitter“ entschieden. Die Einrichtung des Plugins wird sehr genau innerhalb der WordPress-Maske für die Einstellungen beschrieben. Mittels Platzhaltern kann man auch sehr gut vorgeben, was genau in den mit 140 Zeichen doch recht kurzen Tweets erscheinen soll. Einzig für Google+ habe ich leider noch gar keine Lösung für „automatische Posts“ gefunden. Dies liegt vermutlich daran, dass die Google+-API noch in einem sehr frühen Entwicklungsstadium ist. Ob ich nun für jeden Blogpost auch Google+ bemühe? – wir werden sehen…

Update: Die kleinen „Social-Network-Icons“ oben rechts habe ich übrigens auf www.komodomedia.com gefunden.

2 Kommentare

2 Kommentare zu “blechBlog goes Social Web”

  1. Frankam 08. Jan 2012 um 17:23 Uhr

    Also ich bin seit mehr als einem Jahr bei FB und Twitter weil ich damals testen wollte, was es bringt, den Blog auch dort bekannt zu machen. Allerdings habe ich nirgends massive Werbeaktionen gestartet und Freundschaftsanfragen gestartet oder „folge mir auf Twitter“ gefordert, sondern es einfach mal dem Selbstlauf überlassen. Mein aktueller Stand ist, dass ich mich von Twitter fast wieder verabschiedet habe, auch wenn der Account noch besteht und ich gelegentlich mal einen tweet verfasse. Ich finde Twitter irgendwie etwas sinnlos. Facebook hat sich bei manchen Themen als erstaunlich sinnvoll erwiesen und G+ ist deutlich im Kommen. Ich bin ja sowieso G+-Fan, was ich auch gern zugebe.

    Automatische posts sind für wordpress.com-Anwender schon lange ohne Zusatzaufwand anwendbar (Einstellungen > Sharing > Publizieren). Allerdings habe ich schnell festgestellt, dass es besser ist, den Text zur jeweiligen Artikel-Veröffentlichung doch jeweils manuell anzupassen. Deshalb nutze ich diese automatische Funktion gar nicht. Bei Twitter ist das z.B. ganz klar, weil man die Hashtags anpassen muss. Und bei Google+ kann das auch nicht schaden.

  2. […] 32. playboi blog (Dresden/2959) 33. Lipsia (Leipzig/3054) 34. chemieblogger.de (Leipzig/3132) 35. Blechblog(Dresden/3141) 36. Dresden Blog (Dresden/3230) 37. etm blog (Leipzig/3241) 38. Großes Netz […]

Einen Kommentar hinterlassen


Spammen zwecklos!
Lediglich zum Zwecke der Linkverbreitung abgegebene Kommentare werden kommentarlos gelöscht!