Bälle - Berliner - Polizei - Fällen

Jul 03 2006

Drastischen Maßnahmen von Fußball-Gegnern?

Kategorie Dies & Das

Es soll doch tatsächlich noch Leute geben, die sich überhaupt nicht für die Fußball-WM interessieren. Dass es unter diesen Fußball-Gegnern auch radikale und zu „allen Schandtaten bereiten“ Mitbürger gibt, zeigt eine Pressemeldung der Berliner Polizei vom 02.07.2006:

Die Berliner Polizei hat seit dem 30.06.2006 zwei Verletzte nach Tritten gegen „Betonfußbälle“ registriert.
Im Berliner Stadtgebiet, mit dem Schwerpunkt Mitte und Pankow, wurden insgesamt sechs Fußbälle, die mit Beton gefüllt waren, entdeckt. Die Bälle waren mit einer Gliederkette an Laternen, Bäumen oder Geländern befestigt. In unmittelbarer Nähe des Balls stand jeweils mit rosafarbener Sprühfarbe die Aufschrift „Can u kick it“.
In zwei Fällen traten zwei 21- und 23-jährige Männer gegen die Bälle und verletzten sich leicht am Fuß.
Beim Auffinden solcher Bälle wird um Benachrichtigung der Polizei unter der Notrufnummer 110 oder jeder anderen Polizeidienststelle gebeten.

…wie kann man nur so herzlos und gemein sein? 🙂

Gefunden bei http://smue.org/us

2 Kommentare

2 Kommentare zu “Drastischen Maßnahmen von Fußball-Gegnern?”

  1. Maikam 04. Jul 2006 um 09:37 Uhr

    Kann ich nicht verstehen!
    Aber nicht schlecht!

    Gruß Maik
    http://www.tentakel-joe.de/topliste/
    Die Blogger Topliste! Macht euer Blog bekannt!

    http://www.tentakel-joe.de

Einen Kommentar hinterlassen


Spammen zwecklos!
Lediglich zum Zwecke der Linkverbreitung abgegebene Kommentare werden kommentarlos gelöscht!