EPG-Daten - 512MB - VDR-Portal - Woche

Feb 05 2009

tvm2vdr: EPG-Daten funktionieren wieder


Vor einer Woche stellte meine Lieblingsstammleserin fest, dass unser digitales TV-Aufnahmegerät analoger TV-Signale keine EPG-Daten mehr anzeigt. Na Toll – der WAF war in Gefahr. Da vor allem das automatische Setzen von Timern anhand von Suchbegriffen so nicht mehr funktionierte, musste schnell eine Lösung gefunden werden. Meine Vermutung war, dass mit dem von mir genutzten TVMovie ein weiterer Anbieter von über das Internet beziehbaren EPG-Daten seinen Dienst eingestellt hat. Im VDR-Portal gibt es bereits hitzige Diskussionen darüber, wie man in Zukunft (gerade mit einem analogen System) an die EPG-Daten kommen könnte. Insgesamt war man der Meinung, dass auch ein Bezahldienst akzeptiert werden würde. Ich selbst habe mir bereits einen zunächst kostenlosen auf zwei Monate begrenzten „Probier-Zugang“ für epgdata.com besorgt. Leider sind die XML-Parser-Routinen von tvmovie2vdr nicht sonderlich Ressourceschonend, so dass selbst 512MB Ram und eine 1,5GB SWAP nicht ausreichend waren. Da mein auf einem Pentium3 basierender VDR nur maximal  512MB Arbeitsspeicher verträgt, war dieser Lösungsweg leider nicht machbar.

Heute lese ich im Forum vom VDR-Portal, dass ein simples Ändern der Links reichen würde – einfach die Zugriffs-URLs in der config.pl ändern…grandios! 😉

-our $baseurl = „http://tvmovie.kunde.serverflex.info/onlinedata/xml-gz5/“;
-our $aendurl = „http://tvmovie.kunde.serverflex.info/onlinedata/xml-aend-gz5/“;
+our $baseurl = „http://www.clickfinder.de/daten/onlinedata/xml-gz5/“;
+our $aendurl = „http://www.clickfinder.de/daten/onlinedata/xml-aend-gz5/“;

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar hinterlassen


Spammen zwecklos!
Lediglich zum Zwecke der Linkverbreitung abgegebene Kommentare werden kommentarlos gelöscht!