Hersteller - Anbieter - Software - VDRs

Mrz 04 2012

Do It Yourself: HD-Video-Disk-Recorder (yaVDR) auf Atom-Basis

Keine Angst – die in der Überschrift angesprochene „Atom-Basis“ ist ausnahmsweise mal völlig ungefährlich und hat auch nichts mit der Erzeugung von Strom zu tun. Eher mit dem Verbrauch desselben und das auch nur in geringem Maße.

Im letzten Jahr habe ich für meinen Vater einen neuen VDR (Computer zur Wiedergabe und Aufnahme von TV-Programmen) zusammengestellt. Der Alte (also der PC) basierte noch auf einem Pentium III mit bescheidenen 800 MHz. Dennoch war die Verarbeitung von TV-Bildern in Standardauflösung (SDTV) dank Full-Featured-TV-Karte kein Problem. Als Software kam die auf Debian-Linux basierende VDR-Distribution easyVDR zum Einsatz. Diese Kombination war seit 2007 relativ problemlos in Betrieb. Jährlich wiederkehrende Probleme wie die Zeitumstellung (ja, da kann konnte man unter einem VDR-Linux durchaus mal graue Haare bekommen) und der nicht mehr ganz zeitgemäße Betrieb eines SD-VDRs an einem HD-TV brachten mich auf die Idee eines Upgrades. Der Kauf eines „fertigen“ HD-fähigen Videorekorders kam von vornherein nicht in Frage. Wenn man sich die Geräte der letzten Jahre so anschaut, schiessen jemandem, der schonmal im Besitz eines VDRs war unweigerlich die Tränen in die Augen. Was einem da größtenteils für nicht gerade wenig Geld angedreht wird, kann man oft nur als armselig bezeichnen. Ich meine nichtmal die Hardware – da übertreffen sich die Hersteller gern marketingwirksam ein ums andere Mal. Ich meine eher die Software, die oft mit heißer Nadel zusammengestrickt wird. Nicht nur, dass die Nutzerfreundlichkeit oder die grundlegend angebotenen Funktionalitäten im Vergleich zu meinen so lieb gewonnenen VDRs eher mickrig ausfallen – auch die bisweilen bestenfalls mit einem Schulterzucken auftretenden offensichtlichen Fehlfunktionen sind ein Armutszeugnis für die Anbieter.

Nunja – solange sich der Kunde lemminggleich auf die bunten Prospekte der Anbieter für Elektronik-Geräte stürzt und sich lieber von nackten Hardware-Zahlen als von solider Software-Qualität überzeugen lässt und die Hersteller jede Investition in diesen Bereich scheuen, wird sich daran auch nicht viel ändern.

Für alle Details zu meinem kleinen Projekt – diesem Link „yaVDR auf Atom-ION-Basis“ folgen.

2 Kommentare

2 Kommentare zu “Do It Yourself: HD-Video-Disk-Recorder (yaVDR) auf Atom-Basis”

  1. Manuelaam 06. Mrz 2012 um 18:49 Uhr

    Was soll ich sagen, ich arbeite in einem großen Elektronikladen mit M und kann Dir nur beipflichten was du sagst, aber es gibt auch eine ander Seite…

    Wir allesamt haben immer weniger Geld für unseren Luxus, und darum gibt es eben diese Angebote. Ich denke dass irgendwann sowiso mit diesem „punching“ vorbei ist und dann werden sich auch die Menschen wieder auf die wichtigen Dinge besinnen.
    Hoffentlich
    Gruß Manu

  2. […] 28. Saxony Girl(Riesa/2277) 29. spreadshirt (Leipzig/2346) 30. Große Worte (Taucha/2403) 31. Blechblog (Dresden/2424) 32. stefanolix (Dresden/2586) 33. Sax Royal (Dresden/2639) 34. Feuerwerk by Kaze […]

Einen Kommentar hinterlassen


Spammen zwecklos!
Lediglich zum Zwecke der Linkverbreitung abgegebene Kommentare werden kommentarlos gelöscht!