Preware - Installation - Touchpad - Touchpads

Sep 07 2011

HP Touchpad: Via WLAN mit Netzwerk-Freigaben verbinden

Kategorie Tablet-PC



So einen zentralen Netzwerkspeicher im Haus zu haben, ist schon was Feines. Kein lästiges hin&her kopieren von Daten mehr, da alles an einem Fleck aufbewahrt wird. Wäre doch auch schön, mit dem schicken Tablet-PC direkt auf diese Daten zugreifen zu können. Leider ist das mit dem originalen Kernel nicht so ohne weiteres möglich. Abhilfe schafft der „Uberkernel„. Dieser ist eigentlich für so Dinge wie das Übertakten gedacht – bringt aber ganz nebenbei noch praktischere Dinge (wie zum Beispiel die Unterstützung von cifs und damit die Einbidung von Samba-Freigaben) mit. Vorraussetzung für die Installation des Uberkernels ist die Installation des alternativen App Catalogs Preware. Damit kann man den Kernel dann ganz normal über den Katalog suchen und installieren. Nach einem Neustart ist dieser schon aktiviert. Um auf das Linux-Dateisystem des Touchpads zugreifen zu können, installiert man danach noch das sehr mächtige Programm „Internalz Pro“ – ebenfalls über Preware. Damit kann man dann das neue Verzeichnis anlegen, unter welchem die Netzwerkfreigabe eingebunden werden soll (z.B. /mnt/freigabe). Außerdem lassen sich mit „Internalz Pro“ auch Dateien aus dem Dateisystem des Touchpads editieren. Einfach die für das Mounten unter Linux traditionell zuständige Datei /etc/fstab öffnen und folgende Zeile (dem eigenen Systemen angepasst) hinzufügen:

//ServerIP/Freigabe /mnt/freigabe cifs auto,username=username,password=password,rw 0 0

Ist das geschehen, verbindet man das Touchpad via USB mit dem PC. Wichtig: Wenn auf dem Touchpad der Hinweis „USB-Laufwerk“ erscheint, dieses nicht auswählen, sondern alles so lassen. Anschließend WebOS Quick Install starten (kennt man ja schon von der Installation von Preware). Dort findet man dann unter dem Menüpunkt „Tools“ den Eintrag „Linux-Befehlszeile“. Einmal ausgewählt, landet man auch schon bei einer Eingabeaufforderung auf dem Touchpad. Hier einfach

mount -a

eingeben – und schon sollte unter /mnt/freigabe die entsprechende Netzwerkfreigabe eingebunden sein. War jedenfalls bei mir so. Sollte es bei euch nicht klappen, dann habt ihr vermutlich was falsch gemacht! 😉 Dieses Touchpad-Dingens wird mir immer sympatischer…

16 Kommentare

16 Kommentare zu “HP Touchpad: Via WLAN mit Netzwerk-Freigaben verbinden”

  1. map-ruhrstadtam 30. Nov 1999 um 02:00 Uhr

    Hat funktioniert. Super. Seit dem Update auf 3.0.4 (Okt. 2011) ist die Einbindung jedoch – trotz Uberkernel Update) – nicht mehr möglich….

  2. caluam 08. Sep 2011 um 23:23 Uhr

    Nette Sache 🙂 Danke für den Tipp.
    Bekommst du die Medien der Netzwerkfreigaben auch irgendwie in der Standard Photos & Videos App angezeigt?

  3. […] rudimentär entwickelt oder gar nicht vorhanden. Neulich erst hatte ich es mit Erfolg geschafft, eine Netzwerkfreigabe auf dem Touchpad einzubinden. Mein Plan war, das auf einem zentralen Speicher befindliche Foto-Archiv auch auf dem Touchpad […]

  4. […] Videoformate mit dem Touchpad abspielen, führt momentan kein Weg am TouchPlayer vorbei. Dank der Anleitung zum Verbinden von Netzwerkfreigaben, sollten auch externe Medien kein Problem mehr […]

  5. Jayam 11. Sep 2011 um 19:11 Uhr

    Super Anleitung, doch leider scheine ich dafür zu doof zu sein.
    Wie kann ich mit den Internalz Pro denn ein Verzeichnis anlegen?

    Gruß
    Jay

  6. blechkoppam 11. Sep 2011 um 19:21 Uhr

    @Jay: Oben links unter dem Schriftzug „Internals Pro“ verbirgt sich ein Menü über das man unter anderem „Verzeichnis erstellen“ auswählen kann.

  7. Jayam 11. Sep 2011 um 19:25 Uhr

    Danke,

    aber ich bin immernoch zu doof.

    Hier mal ein Screenshot: http://www.fotos-hochladen.net/view/internalz2011ikbgn1hfte.png

  8. Jayam 11. Sep 2011 um 19:26 Uhr

    Ich habs, man muss erst den Mastermode einschalten.

  9. blechkoppam 11. Sep 2011 um 19:27 Uhr

    @Jay: …richtig…wollte ich auch soeben anmerken. Hatte ich wohl im Eifer des Gefechts vergessen, darauf hinzuweisen. 😉

  10. ThreeJayam 12. Sep 2011 um 12:16 Uhr

    hi, ich bekomme einen input/Output Terror i der befehlszeile wenn ich nach Anleitung
    vorgehe. Allerdings benutze ich auch kein Passwort un habe das einfach leer gelassen. Könnte es daran liegen?

  11. blechkoppam 12. Sep 2011 um 19:52 Uhr

    @ThreeJay: Was meinst du denn mit Passwort? Eigentlich sollte an keiner Stelle eine Passwortabfrage kommen.

  12. caluam 13. Sep 2011 um 16:01 Uhr

    @ThreeJay: Ich benutze auch kein Passwort.
    Die Zeile in fstab sieht bei mir so aus:
    //Server/Freigabe /mnt/serverfreigabe cifs auto,username=,password=,rw 0 0

    Ich habe also einfach User und Password leer gelassen.

  13. unincam 22. Sep 2011 um 16:34 Uhr

    Ich kann zwar über internalz auf den gemounteten ordner zufreifen, jedoch bleibt der ordner bei der auswahl in allen medien-programmen leer…
    gibts dafür eine lösung?

  14. embeam 27. Dez 2011 um 23:02 Uhr

    Bei mir funktioniert alles nach der Anleitung. Allerdings nur bis zum nächsten Neustart, danach bleibt das Verzeichnis einfach leer. Wenn ich dann nochmal mount -a ausführe funktioniert es wieder. Gibt es eine Möglichkeit das dies auch nach einem Neustart funktionier?

    Grüße embe

  15. Samam 18. Jan 2012 um 22:38 Uhr

    Bei mir klappt das Mounten und ich kann auf dem Touchpad die Verzeichnisstruktur sehen, aber das öffnen jeglicher Dateien wird mit einer informationsfreien Fehlermeldung abgebrochen. Irgendwelche Ideen?

  16. blechkoppam 19. Jan 2012 um 21:00 Uhr

    @Sam: Welche Alpha-Version nutzt du genau?

Einen Kommentar hinterlassen


Spammen zwecklos!
Lediglich zum Zwecke der Linkverbreitung abgegebene Kommentare werden kommentarlos gelöscht!