Funktionalitäten - Besitzer - Geniale - Fernauslösung

Apr 22 2008

CHDK: Firmware Hacks für Canon Kameras


Besitzer von kompakten Canon-Digitalkameras mit DIGIC II-/DIGIC III-Prozessor können über eine modifizierte Firmware ihren Fotoapperat um einige recht brauchbare Funktionalitäten erweitern. CHDK heißt das Ganze und heißt soviel wie „Canon Hacker’s Development Kit“. Hier ein kleiner Auszug von den möglichen Funktionalitäten:

  • Raw-Format
  • zusätzliche manuelle Einstellmöglichkeiten
  • Live-Histogram während der Fokussierung
  • ständig sichtbare Batterieanzeige zuzügl. aktueller Füllstand
  • Überbelichtungsanzeige
  • manuell bestimmbare ISO Werte (ISO 50 bis ISO 3200)
  • Script-Moglichkeit, z.B. für automatische Belichtungsreihen oder Zeitraffer
  • stufenlos einstellbare Videoqualität
  • Fernauslösung über USB-Kabel
  • kleine Zusatztools, wie zum Beispiel: Kalender, Textbetrachter, Dateibrowser und Spiele

Das Geniale daran: da die Modifizierung beim Anschalten der Kamera über die Speicherkarte geladen wird, wird die Originalfirmware nicht überschrieben.

Alle momentan unterstützten Modelle
Ein deutschsprachiges Forum zum Thema
CHDK-Wiki

Gefunden auf eckpfeiler.net.

Ein Kommentar

Ein Kommentar zu “CHDK: Firmware Hacks für Canon Kameras”

  1. Canon IXUS 100IS: Klein aber oho?am 04. Dez 2009 um 12:30 Uhr

    […] zusätzliche Funktionalitäten (z.B. RAW) freischalten kann. Die diese spezielle Firmware (CHDK) aber für jedes Modell extra entwickelt werden muss, ist die Verfügbarkeit nicht in jedem Fall […]

Einen Kommentar hinterlassen


Spammen zwecklos!
Lediglich zum Zwecke der Linkverbreitung abgegebene Kommentare werden kommentarlos gelöscht!