Dank - Woche - Paket - Arbeiten

Aug 18 2015

Tag #219: Abwasserschacht

Kategorie Bautagebuch


Seit letzter Woche steht fest, dass wir unseren Wunsch-Umzugstermin nicht halten können. Schuld daran ist die Tiefbaufirma. Diese hat es, obwohl mehrfach zugesichert, nicht geschafft, den Abwasserschacht in der vergangenen Woche zu setzen. Ein anderer Auftrag hatte wohl etwas mehr Zeit in Anspruch genommen. War das Wetter in den letzten Wochen für derartige Arbeiten noch optimal gewesen, hatte ich Dank des Dauerregens der letzten Tage schon ein mulmiges Gefühl. Gestern rollte dann endlich der Bagger an. Tatsächlich kam auch bei 3,50 Tiefe das erste Wasser zum Vorschein. Ein eilig herbeigeholter Verbau sollte das Problem beheben. Bis zum Abend waren dann auch die ersten Ringe gesetzt. Heute wurde der Schacht dann komplettiert und der Absturz eingebaut. Unzufrieden bin ich mit der Höhe des Schachtes. Er liegt fast 20cm unter dem Geländeniveau. Außerdem ist er nicht ganz gerade. Hier muss ich die Tiefbaufirma nochmal kontaktieren, was sie sich dabei gedacht hat.

Und außerdem? Außerdem wurde das Wochenende genutzt, um mit einer bewährten Low-Budget-Variante (siehe Foto) einen Mauerdurchbruch in der Küche herzustellen und den Mauerkasten für die Dunstabzugshaube einzubauen. Auch mit dem Laminat ging es weiter voran, so dass jetzt auch der lästige weil etwas verwinkelte Flur mit einem Fußbodenbelag ausgestattet ist. Vom Laminat-Fachmann haben wir gelernt, dass vor allem die Auswahl der richtigen Laminat-Planken eine Wissenschaft für sich ist. Wo wiederholt sich was und wo sind die Treppenstufen? Das sind die Fragen, die geklärt werden müssen und Zeit kosten. „Bis hier hin alles wieder raus“ war der Satz, den wir hin und wieder zu hören bekamen. Letztendlich ist es sehr schick geworden – Dank der fachmännischen Hilfe.

Am Freitag kam die erste Möbel-Lieferung an. Dank unseres Schwagers ist der Kleiderschrank auch schon aufgebaut – zur Hälfte. Dank der Akribie unseres Schwagers wird es ein Meisterwerk werden, da bin ich mir sicher. Montag war der Fliesenleger da, um Restarbeiten durchzuführen. Allerdings kamen die Arbeiten schnell zum Stillstand, weil ein Paket Fliesen fehlte. Rotzfrech behauptete er, diese im Haus zurückgelassen zu haben. Jemand müsse sie mitgenommen oder „verlegt“ haben. Wir haben uns dann darauf geeinigt, dass niemand einfach so ein schweres Paket Fliesen wegträgt und er nochmal mit einem neuen Paket vorbeikommen muss.

Ende dieser Woche soll dann noch der Deckputz angebracht werden. Da wir den Abwasserschacht in Eigenleistung an das Haus anschließen und der Fachmann für diese Arbeiten in seinem wohlverdieten Jahresurlaub weilt, wird dies erst Ende August geschehen können. Im Grunde genommen ist uns der verspätete Einzug ganz recht – da müssen wir nicht hetzen.

Umgezogen wird jetzt Anfang September, da bin ich mir (mal wieder) sicher.

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar hinterlassen


Spammen zwecklos!
Lediglich zum Zwecke der Linkverbreitung abgegebene Kommentare werden kommentarlos gelöscht!