Tagen - Vorgestern - Internet - Heute

Sep 06 2012

Den versprochenen Urlaubsbericht…

Kategorie Dies & Das


…wird es hier leider in den nächsten Tagen (noch immer) nicht geben. Vorgestern noch hatte ich mich durch das pöse Internet ablenken lassen. Heute ist der Grund ein Anderer: Ein dank dieser Aktion überraschender Gewinn in Form dieser Box:

Was dieses unscheinbare Schächtelchen wohl beherbergen mag? Meine nur schwer zu unterdrückende Neugierde und der mir angeborene Spieltrieb machen es mir leider unmöglich, mich in den nächsten Tagen weiter um meinen Urlaubsbericht zu kümmern. Bedanken könnt ihr euch bei Snipon.de.

9 Kommentare

9 Kommentare zu “Den versprochenen Urlaubsbericht…”

  1. DaKleeneam 06. Sep 2012 um 20:30 Uhr

    Eine Arbeitskollegin (den Namen möchte ich hier nicht nennen) sagte nur: „…Verräter…“

  2. MMindam 06. Sep 2012 um 21:09 Uhr

    igittigit … gammeliges Obst.

  3. Daniel Weigeltam 06. Sep 2012 um 23:32 Uhr

    Glückwunsch, ein sehr schönes Teil hast Du da gewonnen.

    Meinen Senf über das phöse Apple habe ich erst kürzlich gebloggt.

    http://www.woschod.de/2012/09/03/ich-und-apple/

    (Boah, ich hasse das, wenn Leute bei anderen in den Kommentaren unbedingt Werbung für das eigene Blog machen müssen! 😉 )

  4. blechkoppam 07. Sep 2012 um 08:28 Uhr

    @DaKleene: Na Toll. Ich betreibe bei eurer! Konkurrenz Betriebsspionage und werde dafür Verräter geschimpft…;-)
    @MMind: Damit liegst du gar nicht so falsch – später mehr. 😉
    @Daniel: Danke. Schon mit Interesse gelesen. Dito. 😉

  5. DaKleeneam 07. Sep 2012 um 20:42 Uhr

    Da bin ich ja über den ausführlichen Bericht gespannt 😉

  6. blechkoppam 08. Sep 2012 um 13:26 Uhr

    …ich auch…;-)

  7. Korsika – Gebirge im Meeram 08. Sep 2012 um 18:07 Uhr

    […] er was erzählen. Und das mache ich jetzt ganz einfach mal: Es ist wieder an der Zeit für einen (leicht verspäteten) Beitrag für meine […]

  8. Pierre Strubeltam 10. Sep 2012 um 14:38 Uhr

    Hallo Torsten,

    wir entschuldigen uns an dieser Stelle vielmals dafür, dass wir der Grund für den verspäteten Urlaubsbericht sind. Aber du hast es ja scheinbar geschafft, den angebissenen Apfel ins Eck zu legen und deine Leser mit einem ausführlichen und Neid hervorrufenden Bericht zu begeistern.

    Und als Verräter würde ich dich nicht bezeichnen. Höchstens Doppel-Agent. Apropos: Das entsprechende Video der Übergabe (welches mich immer wieder zum schmunzeln bringt) folgt die nächsten Tage.

    Was deine bei einem Mitbewerber arbeitende Bekannte angeht: Unsere Muttergesellschaft fertigt kreative Mailings. Auch für euch. 😉 Und Glückwunsch zum Relaunch. Sieht toll aus und gefällt uns. 🙂

    Liebe Grüße von „den Anderen“ aus Löbtau und viel Spaß mit dem neuen Spielzeug!

    Pierre Strubelt

  9. Das iPad stinkt!am 12. Sep 2012 um 23:01 Uhr

    […] Vor kurzem habe ich ein solches in Form eines iPads gewonnen. Nun möchte ich ein paar meiner Eindrücke präsentieren – auch und gerade im Vergleich zu meinem Android-befeuerten 100-Euro Touchpad von HP. Um meinem ersten Kritikpunkt gleich anzugehen: Warum schaffen es die Hersteller heutiger Elektronikspielzeuge nicht, diesen mörderischen Gestank aus ihren Geräten zu bekommen? Gleich nach dem Auspacken umströmte mich eine eklige Dunstwolke. Damit meine ich nicht nur den Hersteller mit dem angebissenen Apfel. Ich kann mich an mehrere Geräte erinnern, die bei mir einen ähnlichen (Erst-)Eindruck hinterlassen haben. Klar verschwinden die Dämpfe nach einiger Zeit wieder. Aber es muss doch mit dem Stand der heutigen Materialtechnik möglich sein, auf solche Erfahrungen komplett zu verzichten. […]

Einen Kommentar hinterlassen


Spammen zwecklos!
Lediglich zum Zwecke der Linkverbreitung abgegebene Kommentare werden kommentarlos gelöscht!