Gesundheitsamt - Stuhlgang - Angelegenheit - Stuhlprobe

Sep 17 2014

Campylobacter

Kategorie Dies & Das

Neulich erst habe ich mich ausführlich über den Stuhlgang unseres Kindes ausgelassen. Heute war plötzlich ein Zettel in unserem Briefkasten. Das Gesundheitsamt Dresden bat wegen ebenjenem Stuhlgang um einen Rückruf. Da waren wir erstmal schon etwas überrascht. Liest das Gesundheitsamt etwa meinen Blog und wollte mir den einen oder anderen Rechtschreibfehler unter die Nase reiben? Mitnichten. Die Stuhlprobe hatte ergeben, dass sich ein fieses Bakterium mit dem unscheinbaren Namen „Campylobacter“ im Verdauungstrakt unseres Sohnes häuslich eingerichtet hatte. Da der Kollege meldepflichtig ist, bekam das Gesundheitsamt durch die beim Kinderarzt abgegebene Stuhlprobe umgehend Wind von der Angelegenheit und wollte uns jetzt näher zu der Angelegenheit befragen. Klingt erstmal unangenehm und wenn dann die Frage kommt, wie man es denn mit der Hygiene so halten würde, sieht man sich fast schon auf dem Weg zum Pranger. War aber alles halb so wild und irgendwie ist es auch beruhigend, dass diese Mechanismen zu funktionieren scheinen. Immerhin haben wir dadurch einige Details erfahren, die uns der Kinderarzt vorenthalten hatte, auch wenn der Infektionsweg leider nicht zweifelsfrei bestimmt werden konnte.

Dem Kleinen geht es nun auch schon wieder wesentlich besser. Auch die Frequenz des Wechselns der Windeln konnte signifikant reduziert werden.

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar hinterlassen


Spammen zwecklos!
Lediglich zum Zwecke der Linkverbreitung abgegebene Kommentare werden kommentarlos gelöscht!