Ossis - Land - Islam - Mitbürger

Dez 14 2014

Besorgte Westdeutsche gegen die Übernahme durch Ossis

Kategorie Dies & Das

Hach. Das waren noch Zeiten. Als wir Ossis auszogen, um das Land, wo Milch und Honig fließen, zu ostifizieren. Nicht alle westdeutschen Mitbürger fanden das so toll wie wir und machten gegen uns Wirtschafts…äh…Regimeflüchtlinge Stimmung. Hätte man damals schon einen Faible für bescheuerte Abkürzungen gehabt, hätte man wohl die „BeWegediÜbduOs“-Bewegung (Besorgte Westdeutsche gegen die Übernahme durch Ossis) erfunden. Heute gibt es den Islam und endlich dürfen wir auch mal einen auf dicke Hose machen und den Asylsuchenden zeigen, wer hier in diesem Land das Sagen hat. Wobei die Religion eigentlich völlig nebensächlich und „in der Sache“ sogar beliebig austauschbar ist. Dennoch sollte der Islam nicht unerwähnt bleiben, da man Dank des aktuell eher schlechten Images dieser Glaubensgemeinschaft gleich noch viel mehr Unterstützer gegen Asylsuchende, Ausländer und Mitbürger mit Migrationshintergrund mobilisieren kann.

Leute mit sogenannten Ängsten: Damals…

…und heute…

Ich habe nichts gegen Flüchtlinge, aber …

Obwohl da schon ein paar Jährchen dazwischen liegen, scheint sich in einigen Köpfen nicht viel geändert zu haben.

Gefunden auf www.kraftfuttermischwerk.de.

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar hinterlassen


Spammen zwecklos!
Lediglich zum Zwecke der Linkverbreitung abgegebene Kommentare werden kommentarlos gelöscht!